Einwohnerzahl: 467 (Jun. 2018)

Fläche: 8,32 km2

Gründungsjahr: 979 n. Chr.  – Badelekke

Ortsbürgermeisterin: Christiane Raczek

Wissenswertes zur Historie: Aus dem Heberwald über Bilderlahe ragt das Wahrzeichen des Dorfes, die Ruine der Burg Wohlenstein. Die 1295 erbaute Burg wurde in der Hildesheimer Stiftsfehde im Jahr 1519 zerstört. Ein bleibendes Zeichen der Verbundenheit ist bis heute das Bilderläher Dorfwappen, ein schwarz-gelber Zinnenschnitt zwischen zwei Adlerflügeln auf rotem Grund, das dem Familienwappen der Wohldenberger entlehnt ist. Bilderlahe blieb bis ins 19. Jahrhundert Amtssitz im Stift Hildesheim und anschließend im Königreich Hannover sowie weitere einhundert Jahre vornehmlich Domänendorf. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelte sich Bilderlahe zu einem modernen Gemeinwesen mit verbesserter Infrastruktur. Mit der Erschließung des Baugebiets Petersberg verdoppelte sich seit den 1960er Jahren in kurzer Zeit die Einwohnerzahl. Heute wohnen nur wieder etwas über 400 Menschen im Dorf und seinen Ortsteilen. Das Dorf ist in dieser Hinsicht der zweitkleinste Stadtteil Seesens, wohin Bilderlahe 1972 eingemeindet wurde.

Die Stempelstelle in Bilderlahe befindet sich an „Drei Linden“.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 128 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here